DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

07/11/2018

SUSPIRIA IN BERLIN – DER HORROR-KLASSIKER AUF DER TANZFLÄCHE

b4c14e_b68ebb59b46243f69cbf4abbfe5c8d23~mv2

Am 01 und 02. November würde pünktlich zu Halloween der legendäre Horror-Klassiker SUSPIRIA von 1977 in Berlin aufgeführt. Veranstalter war die Berlin Film Society, die den italienischen Kultfilm in der staatlichen Ballettschule Berlin aufführte. Die Besonderheit dabei: eine eigene Ballettaufführung der Schüler, inspiriert vom Originalfilm. Das Ganze hieß A Spellbinding Halloween: Suspiria

 

Die Musik zu SUSPIRIA der Band GOBLIN ist längst Kult und selbst nach über vierzig Jahren verfehlen die schaurigen und schleichend ansteigenden Klänge nicht ihre Wirkung. Sechs Balletttänzerinnen und Tänzer führten vor den Gästen einen einzigartigen Tanz auf, untermalt von der Originalmusik. Die rote Lichtstimmung erinnerte dabei klar an die Farbgebung des eigentlichen Films.
„Da es sich auch im Film um eine deutsche Ballettschule handelt, dachten wir, dass das die richtige Lokation für eine Wiederaufführung ist“, so die Berlin Film Society über die Wahl der staatlichen Ballettschule.
Nach der beeindruckenden Ballettaufführung folgte natürlich Dario Argentos Kultfilm. Auch wenn das Schauspiels des Films aus heutiger Sicht nicht perfekt ist und der Rhythmus an manchen Stellen stockt, ist SUSPIRIA immer noch einer der ganz großen Vertreter des Horrorgenres. Die Kombination aus farbenprächtigen Sets und der unheimlichen Musik funktioniert immer noch einwandfrei und atmosphärisch hat die Ballettschuhe nichts an ihrer Wirkung verloren.
Auch mehrere Jahrzehnte nach Veröffentlichung hat SUSPIRIA nichts an Faszination verloren und durch eine Tanzaufführung wie jene zuvor wird das Erlebnis nur noch gesteigert. (Martin Seng)

https _cdn.evbuc.com_images_51300034_254205350981_1_original