DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

27/02/2018

Deutscher Trailer zu GHOST STORIES mit Martin Freeman

GhostStories_Header

Was auf den ersten Blick als klassisch britischer Geisterfilm daherkommt, hat seinen Ursprung im Falle von GHOST STORIES in einem gleichnamigen Theaterstück. Klassisch, atmosphärisch und hochkarätig besetzt kommt nun die Filmadaptiopn daher.

 

Ungewöhnlich an der Inszenierung war neben einer betont geheimniskrämerischen Marketingstrategie und der knackigen Laufzeit von 80 Minuten vor allem die Verwendung von Jump-Scares, die das Publikum sonst eher von der großen Leinwand kennen dürfte. Und genau für diese haben die Autoren Jeremy Dyson und Andy Nyman den Stoff dann auch als Autoren und Regisseure adaptiert.

 

Kinostart: 19. April 2018

Der Wechsel vom Theaterstück zum Kinofilm ist definitiv geglückt. Die größten Stärken des Films sind seine erzählerische Dichte und die Gliederung in drei Episoden, die sich inhaltlich auf verschiedene Weise mit schlechtem Gewissen und Schuldgefühlen befassen. Die Handlung der einzelnen Geschichten hat man so oder so ähnlich schon in einigen Filmen oder Serien gesehen, allerdings selten mit derart schwarzhumorigen Dialogen, perfekt eingefangener Atmosphäre und brillierenden Darstellern. Hier stechen in erster Linie Alex Lawther und Martin Freeman (BLACK PANTHER, DER HOBBIT) heraus, die eine ziemlich beeindruckende Bandbreite ihres spielerischen Könnens zum Besten geben.