DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

02/07/2018

FANTASY FILMFEST 2018: Von Putzfrauen, Punks und Silberseen

Fantasy Film Fest 2018

Vom 5. bis zum 30. September 2018 findet in sieben Großstädten deutschlandweit das nunmehr 32. Fantasy Filmfest statt und hält für Liebhaber des Genrekinos wieder jede Menge Perlen bereit. Die DEADLINE ist erneut als Medienpartner dabei.

 

Der Startschuss fällt am 5. September im offiziellen Festivalkino Berlin, dem CINESTAR im Sony Center. Weiter geht es am 12. September in München (CinemaxX am Isartor), einen Tag später öffnen auch das Savoy-Kino in Hamburg sowie das RESIDENZ der Astor Filmlounge in Köln ihre Tore. Am 20. September macht das FFF in Frankfurt halt (HARMONIE), und zum krönenden Abschluss läuft das Beste aus Horror-, Science-Fiction-, Fantasy- und Actionkino vom 25. bis zum 30. September auch in Nürnberg (CINECITTA) und Stuttgart (METROPOL).

 

BERLIN: 05–16 Sept.
MÜNCHEN: 12–22 Sept.
HAMBURG: 13–23 Sept.
KÖLN: 13–23 Sept.
FRANKFURT: 20–30 Sept.
NÜRNBERG: 25–30 Sept.
STUTTGART: 25–30 Sept.

 

Die Auswahl an Filmen ist in diesem Jahr spektakulärer denn je und verbindet Entdeckungen vom Filmfestival von Cannes mit den abgefahrensten Indie-Perlen aus aller Welt. Das französische Enfant terrible Gaspar Noé war bereits im Jahr 2002 mit seinem hoch umstrittenen Tour-de-Force-Thriller IRRÉVERSIBLE beim Fantasy Filmfest zu Gast. Auch in diesem Jahr sorgte sein monströser Ritt durch eine drogengeschwängerte Nacht für den Aufreger an der Côte d’Azur – die Deutschlandpremiere von CLIMAX beim FFF ist da nur selbstverständlich.

Climax

 

Seine Wiederkehr feiert auch IT FOLLOWS-Mastermind David Robert Mitchell. Nach seinem prägenden Horrorhit aus dem Jahr 2014 begibt sich der Regisseur nun auf die Pfade eines David Lynch. In UNDER THE SILVER LAKE macht sich Ex-SPIDER-MAN Andrew Garfield auf eine abgefahrene Odyssee durch die Metropole Los Angeles – diese bunte Wundertüte aus der weiten Welt des kinematografischen Surrealismus konnte ebenfalls in Cannes die Zuschauer begeistern.

 

Und noch ein weiterer Rückkehrer ist beim diesjährigen Fantasy Filmfest 2018 am Start: Nach seinem skurrilen Actionfeuerwerk JACK BOMBS: MONSTER SLAYER aus dem Jahr 2008 meldet sich Jon Knautz mit THE CLEANING LADY zurück und setzt den Trend zu Genrefilmen mit starken Frauenfiguren fort. In seinem Horrorthriller rächt sich eine unscheinbare Putzkraft mit derben Mitteln dafür, dass ihr als Kind Leid widerfahren ist – das tut weh!
 

In dieselbe Kategorie fällt auch der nächste Film: In PIERCING, dem neuen Werk von THE EYES OF MY MOTHER-Regisseur Nicolas Pesce, versucht ein Mann, seine Mordfantasien an einer Prostituierten auszuleben, muss dann aber feststellen, dass seine Fantasien nicht halb so irre sind wie die seines Opfers.

 

Doch auch erstmals auf dem Fantasy Filmfest vertretene Filmemacher haben nicht minder spannenden Stoff im Gepäck. In dem schockierenden Gewaltfilm BOMB CITY arbeitet Debütant Jameson Brooks die wahren Ereignisse eines eskalierenden Streits zwischen Punks und Sportlern auf, den einer von ihnen mit dem Leben bezahlen musste.

 

Deutlich amüsanter ist da schon die brasilianische Horrorkomödie THE CANNIBAL CLUB, in der die High Society ihre Mitmenschen zum Fressen gernhat. Und wo wir gerade bei bizarrem Humor sind: Auch der Typ hinter THE GREASY STRANGLER hat einen neuen Film am Start: Jim Hosking hat mit AN EVENING WITH BEVERLY LUFF LINN eine neue Komödien-Farce dabei und trumpft darin mit namhaften Darstellern auf: Aubrey Plaza, Emile Hirsch und Jermaine Clement veredeln einen über alle Maßen skurrilen Film mit starken Darstellerleistungen – nicht der einzige Film mit Starpower.

 

James Franco, Lucy Liu und Milla Jovovich sind in der Sci-Fi-Dystopie FUTURE WORLD von James Franco himself mit dabei, DOCTOR WHO-Gesicht David Tennant spielt die Hauptfigur in Dean Devlins Killer-Film BAD SAMARITAN, Justin P. Lange gibt sich in THE DARK die Ehre, und Liv Tyler sowie Bel Powley zeigen sich in dem Fantasy-Märchen WILDLING von ihrer besten Seite.

 

Nach diesem kurzen Auszug aus dem prall gefüllten Programm des diesjährigen Fantasy Filmfests verweisen wir noch rasch auf den jetzt wohl wichtigsten Termin für alle Besucher: Der Vorverkauf für die einzelnen Vorstellungen beginnt zehn Tage vor Start des Festivals in der jeweiligen Stadt. Die Deadline für die Bestellung von Dauerkarten ist Donnerstag, der 9. August. Wie jedes Jahr wünschen wir allen Besuchern viel Spaß beim Fantasy Filmfest

 

(Antje Wessels)