DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

26/04/2020

DaHeimkino: LORDS OF CHAOS

LordsOfChaos_Header

Die Coronakrise hat das öffentliche Leben lahmgelegt. Neben Schulen, Restaurants und Büros sind auch Kinos geschlossen. Aber um die Ausbreitung des Virus zu stoppen, ist ohnehin Daheimbleiben angesagt. Bleibt gesund und bleibt zu Hause! Und schaut Filme.

 

Damit ihr daheim nicht an die Decke geht, picken wir euch Filmtipps aus der aktuellen DEADLINE #80 heraus. Heute gibt es Black Metal auf Augen und Ohren.

 

LORDS OF CHAOS von Jonas Åkerlund machte bereits (vor-)letzten Herbst/Winter auf einschlägigen Festivals die Runde und erscheint jetzt in einer wertigen Neuauflage zusammen mit dem düsteren Black-Metal-Dokumentarfilm UNTIL THE LIGHT TAKES US von 2008 (Regie: Aaron Aites und Audrey Ewell). Hier kommen die (noch lebenden) Protagonisten der norwegischen Black-Metal-Szene zu Wort.

 

LORDS OF CHAOS ist natürlich keine Musikerbiografie, dafür hat er die Freiheit, einer kleinen aber wilden Subkultur der harten Musik mit aller Ehrlichkeit, Dreckigkeit und nötigen Brutalität auf den Zahn zu fühlen. Der Film erzählt von den Anfängen der zweiten, norwegischen Black-Metal-Welle Anfang der 90er Jahre. Im Zentrum der Geschichte steht die Urform der (immer noch aktiven) Band MAYHEM.
 

Zunächst beginnt LORDS OF CHAOS als spritziger, schräger und schnell montierter Coming-Of-Age-Film mit Metal-Schlagseite. Doch dann hält Gewalt Einzug in das Leben der Protagonisten und aus Freunden werden Feinde.

 

Pflichtseminar zum Thema Black Metal! Wenn ihr noch mehr über LORDS OF CHAOS erfahren wollt, schnappt euch DEADLINE #76. Da findet ihr Interviews mit Regisseur Jonas Åkerlund und Darsteller Wilson Gonzales Ochsenknecht.

 

 

Hinweis: Wenn ihr auf den Link zu Amazon.de klickt und darüber einkauft, erhalten wir eine Provision (Affiliate-Link).