DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

13/04/2017

Von Fans für Fans: Teaser zum Retroschmankerl THE VOID

The Void

Genug mit CGI – die goldenen 80er sind zurück! Das war das Motto des Regie- und Autorenduos Steven Kostanski und Jeremy Gillespie. Die Beiden stellen sich explizit in die Tradition von Filmen wie THE THING, THE FLY und THE BLOB – drei Remakes klassischer Genrefilme, die in den 1980ern die Standards für „handgemachte“ Splatter- und Creatureeffekte neu definierten. Und allen, die angesichts ihres bisherigen Outputs (MANBORG und FATHER’S DAY) mit irgendeiner Art von Klamauk rechnen, versichern sie, dass die Laune durch THE VOID keinesfalls unnötig gehoben werden soll. Kurzum: die beiden haben ihren Fans und potentiellen Unterstützern vieles versprochen. Und tatsächlich erfüllt das Endprodukt all diese Versprechen auf bravouröse Weise.

 

The_Void_BD_Bluray_889854064495_3D_vorab.300dpi
 

Auf seiner nächtlichen Streife begegnet Sheriff Daniel Carter einem desorientierten und blutüberströmten Mann, den er umgehend in das nächstgelegene Krankenhaus bringt. Dummerweise ist das aufgrund eines anstehenden Umzugs nur mit einer Notfallbelegschaft besetzt und wird plötzlich von einem robentragenden, bewaffneten Kult belagert. Als wäre die Situation nicht schon unangenehm genug, mutieren einige Patienten plötzlich zu tentakeligen Monstern.

The Void

Man merkt, dass es sich bei THE VOID um das Produkt von leidenschaftlichen Horrorfans handelt, die ihren Film mit allerhand Genreverweisen vollgestopft haben: die Belagerungssituation ist jedem Carpenter-Fan aus ASSAULT ON PRECINCT 13 und THE THING bekannt, während die grässlichen Transformationen auf die bereits genannten Vorbilder verweisen und tatsächlich zum Besten, Liebevollsten und Ekligsten gehören, was man seit langer Zeit an Effekten im Genrekino bewundern durfte.

 

THE VOID ist ab 19. Mai 2017 auf DVD, Blu-Ray und als VOD erhältlich.