DAILY DEADLINE

NEWS UND AKTUELLES

28/05/2015

NIPPON CONNECTION 2015 AB 2. JUNI IN FRANKFURT

11102642_10152782723328803_7671048022088459085_n

NC_Logo

Die NIPPON CONNECTION begeht ihr 15. Jubiläum: vom 2. bis 7. Juni 2015 in Frankfurt. Dass das mittlerweile weltgrößte Festival des japanischen Films in der Mainmetropole angesiedelt ist, ist dabei kein Zufall: Keine Stadt Deutschlands ist „japanischer“ und damit besser als Heimstatt für die Schau der erneut über 100 aktuellen Produktionen aus allen Genres geeignet, die hier oft in Anwesenheit der Filmemacher gezeigt und von einem umfangreichen kulturellen Rahmenprogramm begleitet werden. Wie tief das Festival in der Stadt verankert ist, zeigt sich nicht zuletzt an der Vielfältigkeit der über das Ortsgebiet verteilten Veranstaltungsorte, deren Zahl in diesem Jahr auf sieben anwächst.

 

 

Wie gehabt ist die Filmauswahl in mehrere Kategorien unterteilt, deren wichtigste NIPPON CINEMA, NIPPON VISIONS und NIPPON RETRO sind, die sich 2015 Shinji Somai (1948–2001) widmet: einem im Westen nahezu unbekannten Regisseur, der viele junge japanische Filmschaffende mit Werken wie TYPHOON CLUB, TOKYO HEAVEN oder KAZA-HANA (lief als SCHNEE IM WIND bei der Berlinale 2001) entscheidend geprägt hat.

 

Zum 15-jährigen Jubiläum des Festivals, das einst als kleines studentisches Projekt begann und heute aus der Welt aller Japanophilen kaum mehr wegzudenken ist, gibt es eine spektakuläre Neuigkeit: Erstmals wird der NIPPON HONOR AWARD für außergewöhnliche Verdienste um den japanischen Film verliehen – und zwar an keinen Geringeren als Tadanobu Asano, Nippons Star-Schauspieler Nummer eins, der eigens aus Japan anreisen wird, um den Preis in Empfang zu nehmen. Bekannt ist der Charaktermime hierzulande etwa aus Werken wie ICHI THE KILLER, 47 RONIN oder THOR 1 und 2, wo er die Rolle des „Hogun“ übernahm.

 

Aktuell dreht er mit Martin Scorsese das Historiendrama SILENCE, in Frankfurt wird er u.a. in zwei hochinteressanten Genrebeiträgen zu sehen sein: dem Eröffnungsfilm MY MAN, der eine abseitige, verstörende Mischung aus LOLITA, LEON – DER PROFI und brutalem Horror verspricht – vom Regisseur des Kult-Splatter-Dramas KICHIKU (1997, erschienen bei Japan Shock). Und PARASYTE, einem brandneuen Sci-Fi-Horror-Blockbuster, in dem Asano neben Kazuki Kitamura spielt, bekannt als perverser Serienmörder aus KILLERS sowie aus THE RAID 2 und KILL BILL 1 + 2.

CHR_FollowUP_asano_112712
Stargast Tadanobu Asano

 

Das größte Highlight erwartet die Besucher aber vielleicht am 3. Juni: Gemeinsam mit der deutsch-französischen Elektroband STEREO TOTAL wird Asano in einer Live-Performance RUINED HEART von Khavn neu vertonen, einen von Rapid Eye Movies produzierten deutsch-philippinischen Film von 2014.

STEREO TOTAL
STEREO TOTAL

Viel vom sonstigen Programm ist derzeit noch nicht bekannt, für unsere Leser interessant sein dürfte aber definitiv auch das schräge – und in Hongkong mit Cat. III eingestufte – Drama KABUKICHO LOVE HOTEL sowie ganz besonders KUMIKO, THE TREASURE HUNTER: ein bereits erfolgreich bei der Berlinale aufgeführtes Offbeat-Roadmovie von US-Regisseur David Zellner um eine japanische Frau (Rinko Kikuchi, Oscar-nominiert für ihre Nebenrolle in BABEL), die eine alte VHS-Kopie von FARGO findet und sich auf den Weg nach Minnesota macht, um den im Schnee vergrabenen Geldkoffer zu finden, da sie den Film für eine Dokumentation hält.

 

Klingt gleichermaßen herrlich absurd und bewegend – wie so vieles, das man bei der NIPPON CONNECTION regelmäßig zu sehen bekommt. Der Festivalbesuch wird deshalb von der DEADLINE schwer empfohlen. Daher sind wir nicht umsonst schon seit Jahren Medienpartner des Festivals. (Dominic Saxl)

RUINED HEART

15. NIPPON CONNECTION – 02.–07.06.2015 – Festivalzentren: Künstlerhaus Mousonturm und Theater Willy Praml in der Naxoshalle – Frankfurt am Main – www.nipponconnection.com

www.facebook.com/nipponconnection