Designpreis für DEADLINE – Das Filmmagazin

Alle 2 Jahre schreibt das Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Saarlandes den Saarländischen Staatspreis für Design aus. Unternehmen, Institutionen und Designer, die innovative Produkte, Dienstleistungen oder Unternehmensstrategien entwickelt und auf dem Markt eingeführt haben, waren aufgerufen, sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen. Das Produkt muss im Laufe der letzten zwei Jahre auf den Markt gekommen und zum Zeitpunkt der Bewerbung auf dem Markt erhältlich sein. Mit dem Preis werden bis zu zwölf hervorragend gestaltete Erzeugnisse auf dem Gebiet des Produktdesigns (Serienerzeugnisse aller Branchen) sowie des Kommunikationsdesigns (analoge und digitale Medien) ausgezeichnet.

 DesignpreisChefredakteur und Herausgeber Andreas Peter, Wirtschaftsminister Joachim Rippel und Designerin Isabel Bach bei der Verleihung.
 

2007 wurde das Filmmagazin DEADLINE unter 144 Einreichungen von 100 Unternehmen mit dem Saarländischen Staatspreis für Design im Bereich Kommunikationsdesign ausgezeichnet.

 

Die Verleihung hat am Freitag den 09. November 2007 in der Stadtgalerie durch Wirtschaftsminister Joachim Rippel stattgefunden.

 

Die Begründung der Jury lautet:

DEADLINE ist ein zweimonatlich erscheinendes Filmmagazin mit dem Schwerpunkt “Horror, Suspense, Mystery, Action, Scfi, Anime, Fantastisches, Surreales und auch schräger Humor”. Der internationale und deutsche Markt wird für dieses Genre-Magazin recherchiert, kommentiert und präsentiert.

Nicht nur das Genre unterscheidet das Magazin von anderen Filmzeitschriften. Die umfangreichen, ausführlichen Filmbesprechungen vermitteln einen Einblick, der den Interessierten mit Hintergrundinformationen versorgt und ihn für die Inhalte begeistert.

Diesen Anspruch hat die Gestaltung von Isabel Bach konsequent aufgegriffen. Die pointierte Textführung und das überbreite Bildformat binden den Betrachter und geben den einzelnen Beiträgen den nötigen Rahmen, um sich stimmig zu entfalten. (Prof. Burkhard Detzler)

 

2009 und 2010: DEADLINE ist nominiert für den Staatspreis der Bundesrepublik Deutschland

 

Dieser Preis ist die offizielle Design-Auszeichnung der Bundesrepublik Deutschland und wird seit 2006 vom Rat für Formgebung jährlich für herausragend gestaltete Erzeugnisse aus den Bereichen Produkt- und Kommunikationsdesign verliehen.

 

Um den Designpreis können sich Unternehmen nicht bewerben, vielmehr werden sie von den Wirtschaftsministerien und -senatoren der Länder bzw. vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nominiert. Zudem kann ein Unternehmen nur dann am Wettbewerb teilnehmen, wenn sein Produkt bereits mit einem nationalen oder internationalen Preis ausgezeichnet wurde.

Kein anderer Designpreis stellt ähnlich hohe Anforderungen an seine Teilnehmer. Daher wird der Designpreis der Bundesrepublik Deutschland als “Preis der Preise” bezeichnet.